Code "KSWC18" >> 30 min vor bis 45 min nach jedem WM-Spiel -25% auf die spielenden Artikel
WM-DEAL: -25% vor, während und nach jedem Spiel

Der Torwarttrainer - Analyse Tor Alaba / Buffon [Champions League]

Bayern gegen Juventus, der Schlager in der Champios League letzte Woche, mit dem Tor des Österreichers Alaba, hat für großen Gesprächsstoff in der Fußballfachwelt gesorgt.

Nach 25 Sekunden ein scheinbar harmloser Schuss von ca. 25-27 Meter zentral vor dem Tor von Buffon mit großen Auswirkung.

TOOOOOOR für Bayern!!!!

Der TV-Kommentator meinte sofort: "FEHLER von Buffon"

Beckenbauer, Schinkels und viele andere Ex-Profis behaupteten bei Interviews das Gleiche:


„ Diesen Ball muss man halten!“

Betrachten wir mal die Aktion aus verschiedenen Blickwinkeln:

LIVE Bild TV:

•    Missglückter Abschlag von Pirlo
•    Müller bekommt den Ball und spielt auf den von hinten kommenden Alaba
•    Alaba nimmt den Ball einmal mit und schießt
•    Der Ball ist nicht scharf,  springt im Strafraum nochmal auf und landet im Tor.
•    TOOOOR für Bayern
•    Die Bewegung von Buffon sieht „unglücklich“ aus!

Erste Zeitlupe:

Man sieht, dass der Ball leicht von einem Juve-Spieler ca. 20-22 Meter vor dem Tor abgefälscht wird.

Für den TV-Zuseher noch immer ein haltbares Tor, da der Ball 20-22 Meter vor dem Tor zwar abgefälscht wird, aber Buffon noch genügend Zeit bleibt, um zu reagieren.

Der Ball ist nicht scharf und springt noch dazu im Strafraum einmal auf, bevor er im Tor landet.

Zweite Zeitlupe gibt den richtigen Aufschluss:

Erst die Zeitlupe aus Sicht des Schützen gibt genaueren Aufschluss über das Geschehen (siehe Video).

•    BUFFON hat alles richtig gemacht!!!!

Er hat die Flugbahn des Balles zuerst richtig berechnet und die richtige Auftaktbewegung in Richtung des anfliegenden Balles gemacht.

Plötzlich hat der Ball seine Flugbahn verändert, die er niemals vorausahnen konnte.

Schlussendlich hat Buffon ein Schritt gefehlt, den er zuvor richtigerweise auf seine rechte Seite machen musste, der ihm aber durch die plötzliche Flugbahnänderung des Balles auf der linken Seite fehlte.
 

Fazit:

Dieser „Flatterball“ bzw. diese unvorhersehbare Änderung des Balles ist kein Einzelfall mehr. Aus Sicht des Publikums ist dieser Ball haltbar (siehe Video), man sieht auf den ersten Blick nicht die unruhige Flugbahn bzw. unvorhersehbare Flugbahnänderung des Balles.

Für das menschliche Gehirn bedeuten diese plötzlichen Änderungen „HÖCHSTLEISTUNG“!

Es wird immer schwieriger auf plötzliche Änderungen zu reagieren, da die Impulse von der visuellen Wahrnehmung bis zur Bewegungsauslösung vom Gehirn zwar super schnell funktioniert, sich aber bei diesen Bällen die Flugbahn im zehntel-Sekunden-Takt oder unvorhersehbar ändert.

Wie soll das menschliche Gehirn unter diesem hohen Zeitstress die Informationsflut noch verarbeiten und die richtige Bewegung zur richtigen Zeit ausführen?!

Sieht man anschließend die „Zeitlupe“ aus verschiedenen Blickwinkeln, kann sich der Zuseher in die Lage des Torwartes versetzen, wie schwierig es ist, solche Bälle positiv zu verarbeiten.

Darum hatte Buffon keine Chance rechtzeitig eine Gegenmaßnahme einzuleiten, um den Treffer zu verhindern, obwohl der Ball keine hohe Geschwindigkeit hatte.

Für die Trainingspraxis wichtig:

1. Die Wahrnehmungsschnelligkeit

dient dem Torwart zur raschen und schnellen Wahrnehmung von Situationen.
(1.Gegner schießt von 25 Metern auf das Tor)
(4.Wo steht mein Mitspieler)

2. Die Antizipationsschnelligkeit

dient dem Torwart nach der Aufnahme von Informationen, aufgrund seines Erfahrungsschatzes, für die geistige Vorwegnahme von Spielsituationen.
(2.Berechnung der Flugbahn und der Gegner und Mitspieler)
(5. Wie weit ist er entfernt; Entscheidung Wurf, Ausschuss oder Abschlag)

3. Die Entscheidungsschnelligkeit

dient dem Torwart nach der Analyse zum Handeln.
(3.Fang ich den Schuss oder lenke ich den Ball ab), anschl. beginnt es wieder bei Punkt 1
(6. Umsetzung Wurf)

 

Erst nach diesem Prozess kommt die ersichtliche Reaktion vom Torwart (siehe ABB1), die von außen wahrgenommen wird.

In Zukunft wird es wichtig sein, Trainingsübungen zu finden, die den Torwart befähigen, sein Handeln noch schneller und effizienter zu gestalten, um den Ansprüchen des modernen Fußballs gerecht zu werden.


Video