Code "KSWC18" >> 30 min vor bis 45 min nach jedem WM-Spiel -25% auf die spielenden Artikel
WM-DEAL: -25% vor, während und nach jedem Spiel

Coachingpunkte Grundstellungen der Ziel- Raumverteidigung

Man unterscheidet drei Grundstellungsarten im Torwartspiel, die klar definiert und erkennbar sind.

In der Zielverteidigung gibt es Grundstellung 1. und 3., in der Raumverteidigung gibt es die Grund-
stellung 2.

Grundstellung 1. und 2. sind Grundstellungsarten der Zielverteidigung


Aus dieser werden alle Ballangriffe gestartet, die eine direkte Torgefahr (Zielverteidigung) darstellen.
 
Der Unterschied zwischen Grundstellung 1 und Grundstellung 3 liegt darin, dass der Torhüter bei
der Grundstellung 1. Torschüsse von einer etwas weiteren Entfernung erwartet als bei der Grundstellung 3.

Ein weiteres Merkmal bei der Grundstellung 3 ist, dass sich der Torwart viel tiefer und näher beim
Gegenspieler positioniert. Die Arme sind dabei neben dem Körper, um das Tor noch mehr abzudecken, da der
Torwart einen Nahschuss erwartet und/oder in einem Zweikampf bessere Möglichkeiten zur Lösung der
Situation hat.

Grundstellung 2


Aus dieser Position wird meistens die Raumverteidigung gestartet. In dieser Grundstellung befindet sich
der Torwart, wenn er eine indirekte Gefahr, z.B. Flanken oder Steilpässe zu verarbeiten hat, diese
Stellung wird auch Lauerstellung genannt.

Die einzelnen Coachingpunkte sollen dir helfe, in den Spielsituationen aus der richtigen Position deinen
Ballangriff besser zu gestalten.

Grundstellung 1

1) Blick ist immer auf den Ball gerichtet

2) Oberkörper Schwerpunkt ist leicht nach vorne verlagert

3) Arme hängen vor der Taille, im Ellenbogen angewinkelt mit Vorspannung
    herunter

4) Hände zeigen mit der Handfläche leicht nach innen und zueinander

5) Knie sind gebeugt

6) Beine stehen hüftbreit, Zehenspitzen zeigen nach vor, Körpergewicht
    liegt am Fußballen

Grundstellung 2 (Raumverteidigung)

1) Blick ist auf den Ball gerichtet

2) Oberkörper Schwerpunkt ist leicht nach vorne verlagert und etwas seitlich verdreht

3) Amre hängen vor der Taille, im Ellenbogen angewinkelt mit Vorspannung etwas breiter
    herunter

4) Hände zeigen mit der Handfläche leicht zueinander, Finger sind leicht gespreizt

5) Knie sind gebeugt

6) Beine stehen in Schrittstellung, Zehenspitzen zeigen nach vor, Körpergewicht liegt
    am Fußballen


Grundstellung 3. (Zielverteidigung 1 gegen 1)

1) Der Blick ist auf den Ball gerichtet

2) Oberkörper wird nach vorne verlagert und das Becken etwas abgesenkt
 
3) Arme sind fast gestreckt neben dem Körper und machen sich breiter

4) Handflächen zeigen Richtung Schützen

5) Knie sind stark gebeugt (um so näher zum Gegenspieler um so tiefer)

6) Das Gewicht ist auf dem Fußballen

7) Torwart versucht Druck auf den Ball auszuüben – damit muss er so nahe wie
    möglich zum Ball (Druck auf den Ball)